Fränkische Gesellschaft für philosophie

Herzlich Willkommen!

Wer oder was ist die FGPh?

Die Fränkische Gesellschaft für Philosophie e.V. wurde 1991 von Dozenten der Bamberger Universität und interessierten Bürgern gegründet, um das philosophische Denken aus dem akademischen „Elfenbeinturm” zu befreien und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Diese Aufgabe erfüllen wir durch die Veranstaltung von öffentlichen Vorträgen und Arbeitskreisen, die sich auf allgemeinverständliche Art und Weise mit wichtigen philosophischen und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen beschäftigen und damit zu einer Schärfung des kritisch-philosophischen Bewusstseins beitragen möchten.
Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Für detaillierte Informationen steht Ihnen unsere Satzung zur Verfügung.

Aktuelle Veranstaltungen

UPDATE:

!!!ACHTUNG!!!
Leider muss die Veranstaltung krankheitsbedingt entfallen…

Am 17. Novemberg 2022 findet der UNESCO-Welttag der Philosophie statt.

Ein wichtiges und viel diskutiertes Thema der heutigen Gesellschaft ist "Cancel Culture".  In einer Podiumsdiskussion wird unter anderen diskutiert, ob nun auch so mancher Klassiker der Philosophie davon betroffen sein könnte und wie damit umgegangen werden sollte, ohne das aktuelle gesellschaftliche Bewusstsein für Diskriminierung, mangelnde Gleichstellung und Chancengleichheit zu vernachlässigen.

Wir freuen uns auf eine lebhafte Diskussion mit und für Ihnen!


Im Rahmen des Hegelforums gibt es eine herzliche Einladung  zu einem philosophischen Hoffmann-Abend
an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

„Mein Hoffmann“ - Hoffmanns Fantasie der Wahrnehmungen
- mit Prof. Dr. Helmut Pape

Am 10. November 2022, 20.00 Uhr An der Universität 2, 96047 Bamberg, Raum U2/0025


"E.T.A. Hoffmann ist berühmt, ja berüchtigt für seine ausschweifenden, überbordenden Phantasien: Zauberer und Magier, die ihre Gestalt wechseln können; sprechende und zaubernde Salamander, grüne Schlangen. Alles nur beliebig wild überschießende Fantasien? Romantischer Überschwang, der sich von jeder normalen, alltäglichen Wahrnehmung und ihrem nüchternen Verstehen entfernt hat?

Doch kann man tatsächlich wilde, beliebig schweifende Fantasie und wahrheitsorientiertes Denken und Erkenntnis strikt trennen? Ist das eine ohne Bezug auf das andere möglich? Wer sich auch nur ein wenig mit der menschlichen Wahrnehmungs- und Empfindungsfähigkeit beschäftigt, wird schon bald feststellen, dass auf jeder Ebene der Wahrnehmung und des Empfindens die einfach und klar im Alltag gemachten Erfahrungen eingebunden und durchdrungen sind von einer kaum eingrenzbaren Zahl von Unschärfen, Täuschungen, Überlagerungen und Deutungen, die vor allem dann wirksam werden, wenn der Zusammenhang alltäglicher Abläufe und Praktiken einmal unterbrochen, wenn Überzeugungen sich als falsch erweisen, weil wir überraschenderweise nicht ihnen entsprechend handeln können.

Doch ist nicht deshalb der sich entwickelnde Prozess rationalen, logischen Denken auf Fantasie angewiesen? Ermöglicht nicht erst die Fantasie, indem sie Wahrnehmungen öffnet, ein Verstehen, das wir mit dem Scheitern an der Erfahrung, mit der Endlichkeit unserer Erfahrung, mit Irrtum, Täuschung, Missverstehen gestaltend und lernend umgehen können? Es soll gezeigt werden, dass Hoffmanns Fantasie der Wahrnehmungen zu einem Verstehen des entdeckenden, lernenden Erkennens und einer Logik der Entdeckung führt, die Sinnlichkeit und Verstand auf ungewohnte Weise verbindet.

Es lädt ein:
Die Bamberger Philosophie
Lehrstuhl II (Prof. Dr. Christian Illies)
Bei Rückfragen: sekretariat.philosophie@uni-bamberg.de "


Wir freuen uns wenn Sie zahlreich erscheinen und mit uns einen zauberhaften Abend verbringen!



Im Sommersemester 2022 startet unsere Vortragsreihe "Fränkische Nachwuchs Philosophie". Die Vorträge finden Mittwoch Abend ab 18 Uhr An der Universität 2 in Raum 00.25 statt. Anschließend sind alle Teilnehmer herzlich dazu eingeladen beim Stammtisch der Philosophie mit uns weiter zu diskutieren.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und
inspirierende Diskussionen!


INFO:
Der Vortrag am 22.06.2022 wurde auf dem 29.06.2022 verschoben!